Korfu – Segeln im Reich des Odysseus

Kurzinfo

Region:

Ionisches Meer / Korfu / Griechenland

Aktivitäten:

Segeln

Leistungen:
  • Mitsegeltörn mit Skipper
  • Koje auf der Yacht
  • Segelanleitung
  • Reiseleitung
  • Seemeilenbestätigung
Teilnehmerzahl:

min. 6, max. 10

Dauer:

7 Tage (Sa – Sa)

Termine & Preise:
  • 690,- €

Termine auf Anfrage!

Anreise:

Selbstanreise zum Ausgangshafen in Korfu
(nährere Infos in den Reiseunterlagen)

Veranstalter:

GOACTIVE TRAVEL

Das Segelrevier

Ein Segeltörn durch die Ionische Inselwelt ist mehr als nur ein Segelerlebnis. Mit einem Hauch vom Mythos der Antike und der Allgegenwärtigkeit griechischer Götter und der Sagenwelt, bekommt diese Segelreise einen unwiderstehlichen Charme.

Die Ionischen Inseln erstrecken sich an der Westküste Griechenlands, beginnend im Norden mit Korfu, Paxos und Antipaxos über Lefkas, Megannissi Ithaka, Kephalonia und Zakintosh im Süden. Im Norden grenzen Albanien und weiter nördlich Kroatien an. Richtung Westen liegt das italienische Kalabrien und Sizilien. Auf Anfrage können auch Törns in den angrenzenden Revieren organisiert werden. Zwischen den großen Inseln mit malerischen Fischerdörfern und romantischen Häfen, findet man noch diverse kleine, teilweise unbewohnte Inseln, wo man auch mal Robinson sein darf. Die Wetterbedingungen im Ionischen Meer sind dabei nahezu ideal. Die Inseln sind deutlich grüner als die Inseln der Ägäis und durch ihre geschützte Lage auch für Seeunerfahrene sowie Familien ideal geeignet. Wo in der Ägäis der starke Meltemi des Öfteren für Probleme in Planung und Durchführung sorgt, hat man es in der Ionischen Inselwelt mit dem vorherrschenden Sommerwind, dem „Maestro“, zu tun. Dieser hingegen sorgt zumeist für traumhafte Segelbedingungen. Von morgens bis zum Mittag ist es vorwiegend recht ruhig. In den Nachmittagsstunden legt der Maestro dann meist bis zu 5 Beaufort zu, um auch ambitionierterem Segeln gerecht zu werden. Am Abend schläft der Wind gewöhnlich dann wieder ein und beschert dem Segler eine ruhige Nacht. Durch diese vorherrschende Wetterlage und die gegen Seegang geschützte Lage, lässt sich ein Törn individuell an alle Bedürfnisse der Crew anpassen.

Der Törn

Segelerfahrung ist für unsere Urlaubstörns nicht unbedingt notwendig. Unser Skipper entdeckt mit Dir nicht nur die schönsten Küsten und einsamsten Buchten, sondern weist Dich auch in die Yachtführung ein.

Oft dauert es nicht lange, das auch Du die Yacht unter der Aufsicht des Skippers selbst segeln kannst. Auch für fortgeschrittene Segler hat unser Skipper noch so manchen Tipp parat.

Die genaue Törnroute wird unter Berücksichtigung der Interessen aller Teilnehmer, der Wetterbedingungen und anderer nautischer Notwendigkeiten sowie der Beratung durch den Skipper entschieden. – So ist es bei unseren Segeltörns üblich. Die Route variiert so, dass auch zwei Wochen an Bord sehr abwechslungsreich werden.

Zu Beginn des Törns wird die Bordkasse für alle laufenden Törnnebenkosten sowie für die Grundverpflegung an Bord eingerichtet und der Crewvertrag, welcher Leben und Verantwortlichkeiten an Bord regelt, unterschrieben.

Der Katamaran

Auf unserem Korfu-Törn segeln wir exklusiv mit einem Luxus-Fahrtenkatamaran Fontaine-Pajot Belize 43. Der Kat sind navigatorisch und sicherheitsmäßig vollständig ausgerüstet und verfügt zusätzlich über Solarpanel, Meerwasserentsalzungsanlage, Eiswürfelmaschine und komplette Tauchausrüstung. Der Kat ist bekannt für seine hervorragenden Segeleigenschaften und bietet viel Platz. Durch den niedrigen Tiefgang und die Ausrüstung kann man wunderbar mehrere Tage autark in Ankerbuchten verweilen und das Leben genießen. Bis zu 10 Personen haben sehr viel Platz. 4 Doppelkojen, 2 Einzelkojen und 4 Nasszellen sind an Bord. Die komplette Einrichtung sorgt für ein angenehmes Leben an Bord.

(Änderungen und Yachten von ähnlichen Typ vorbehalten)

Wind und Klima

Die Winde sind im Sommer (Mai – September) beständig und wehen überwiegend aus nordwestlichen Richtungen.

Nach einer ganz leichten Vormittagsbrise frischt der Wind gegen Mittag oft auf 2 – 5 Bft. auf. Das Wetter ist fast immer sonnig und die Temperaturen im Juli und August erreichen ca. 32° C, die auf dem Wasser angenehm erträglich sind. Im Spätsommer kann es auch mal einen kurzen Schauer geben.

Wassertemperatur: Ø 20-25°C
Lufttemperatur: Ø 26-32°C

Sonstiges

Was bedeutet Kojencharter?

Kojencharter ist die beste Möglichkeit für alle, die das Segelleben kennenlernen möchten. Vorkenntnisse oder eigene Segelerfahrungen sind dafür nicht notwendig. Vielleicht hast Du aber auch bereits Segelerfahrung gesammelt, eine Segelausbildung gemacht und willst diese vertiefen? – Dann wird Dir der Skipper die Möglichkeit geben Dich selbst auszuprobieren und Dir helfen zukünftige Sicherheit zu erlangen. Die Crew kann den Verlauf des Törns mitgestalten und Ihre Wünsche werden, vorbehaltlich der Sicherheit und des Wetters Gehör finden. Bei einem solchen Törn trifft man auf Gleichgesinnte, kann neue nette Bekanntschaften schließen und hat einen erfahrenen Skipper an seiner Seite, der sich um alle nautischen Belange kümmert. Die Kabinen auf der Yacht sind meist mit verschiedenen aber sehr ähnlichen Kabinen ausgestattet. Die Kojen werden vom Skipper unter Berücksichtigung der Crewwünsche verteilt. Ganze Kabinen  können von Einzelpersonen, Paaren oder Familien gechartert werden. Gezahlt wird pro Person und Du musst Dich um nichts weiter kümmern.

Was bedeutet eigentlich Bordkasse?

In die Bordkasse zahlen alle Crewmitglieder (außer Skipper) einen gemeinsam festgelegten Betrag ein. Aus dieser Kasse werden während des Törns alle anfallenden gemeinsamen Kosten (z.B. Diesel, Hafengebühren, Kautionsversicherung, Transitlog, Kurtaxe, National- und Naturpark-Gebühren, Servicepack für die bereitgestellte Bettwäsche, Endreinigung, Gas, Marinaentgelt für die erste und letzte Hafennacht etc.) bestritten. Der Skipper wird nach altem Seemannsbrauch während des Törns von der Crew mit verpflegt.

Welche Aufgaben hat die Crew?

Jeder kann, wenn er will, beim Segeln mithelfen, auch einmal das Schiff steuern oder einfach nur die wunderschöne Natur und den Tag genießen. Darüber hinaus sind alle gemeinsam für das leibliche Wohl der Crew verantwortlich. Das bedeutet, dass jeder mal dran ist das Frühstück zu bereiten bzw. sich um das Abendessen zu kümmern. Meist kristallisieren sich schnell die Hobbyköche an Bord heraus und wer nicht soviel mit der Kochkunst am Hut hat, hält sich hier einfach zurück und wäscht ab. Beim An- und Ablegen legt in der Regel jeder nach seinen Fähigkeiten und nach Einweisung durch den Skipper mit Hand an. Das Boot ist während des Törns von den Crewmitgliedern sauber zu halten. Die Endreinigung übernimmt allerdings das Marina-Personal.

Skipper

Skipper Konrad