Ostsee / Rügen – Auf den Spuren von Störtebeker

Kurzinfo

Region:

Ostsee / Rügen / Dänische Südsee

Aktivitäten:

Segeln

Leistungen:
  • Mitsegeltörn mit Skipper
  • Koje auf der Yacht
  • Segelanleitung
  • Reiseleitung
  • Seemeilenbestätigung
Teilnehmerzahl:

min. 6, max. 8

Dauer:

7 Tage (Sa – Sa)

Termine & Preise:
  • 690,- €

Termine auf Anfrage.

Anreise:

Selbstanreise zum Ausgangshafen in Greifswald (weitere Infos in den Reiseunterlagen)

Veranstalter:

GOACTIVE TRAVEL

Das Segelrevier

Die Ostsee ist ein sehr vielseitiges Segelrevier mit reichlich Wind. Viele bekommen leuchtende Augen, wenn sie von den Inseln der Dänischen Südsee und den endlosen Stränden der deutschen Ostseeküste hören. Malerische Orte, verschwiegene Ankerbuchten, einsame Inseln und verträumte Häfen liegen hier dicht beieinander. Wir starten von unsrem Ausgangshafen in der schönen Hansestadt Greifswald.

Alte historische Hansestädte, kleine verträumte Fischerdörfchen, einsame Buchten und die einzigartige vorpommersche Boddenlandschaft werden uns auf dem Törn begegnen. Auch die ‚Perle der Ostsee‘ – die schöne Insel  Hiddensee werden wir auf dem Törn anlaufen.

Je nach Wünschen der Crew und Wetter sind viele verschiedene Törnvarianten möglich. Hier ein paar Törnvorschläge:

Rund Rügen: Von Greifswald aus segeln wir entlang der Küste um Deutschlands größte Insel. Wir passieren den Greifswalder Bodden und schlängeln uns durch die Rügenbrücke bis zur historischen Hansestadt Stralsund. Der Törn führt uns weiter zur Trauminsel Hiddensee, um das Kap Arkona und an den  Kreidefelsen des Nationalparkes Jasmund entlang. Über Sassnitz gelangen wir entlang der undendlichen Oststrände Rügens zum Mönchgut oder zu einer der Inseln Ruden / Oie. Die Boddengewässer mit ihren kleinen, idyllischen Fischerhäfen das Ankern in einer Traumbucht gehören bei diesem Törn ebenso zum Programm.

Dänische Inselwelt: Der Törn führt von Breege zur Insel Møn mit ihren imposanten Kreidefelsen und typischen dänischen Fischereihäfen. Von dort aus geht es weiter durch die dänischen Inseln Femø oder Fejø, von denen jede ihre eigenen, unverwechselbaren Reize hat. Nach einem Zwischenstopp im gut ausgebauten Yacht- und Fährhafens Gedser, segeln wir weiter und statten auch auf diesem Törn dem Hafen Vitte auf der Insel Hiddensee einen kurzen Besuch ab, bevor wir wieder über Stralsund wieder nach Breege zurückkehren.

Kopenhagen: Vorbei an der Hansestadt Stralsund und der Insel Hiddensee segelen wir nach Dänemark zu den Kreidefelsen der Insel Møn. Weiter gehts zum wunderschönen Kopenhagen mit seinem Hafen direkt im Herzen der Stadt, wo wir auch genügend Zeit für einen ausgiebigen Stadtbummel um die Sehenswürdigkeiten dieser Stadthaben, um zum Beispiel die Meerjungfrau, den Tivoli und das Wachsfigurenkabinett zu besuchen. Auf dem Rückweg nach Greifswald haben wir die Möglichkeit noch einen kurzen Abstecher in die dänische Inselwelt oder die vorpommerschen Boddengewäser zu unternehmen, bevor wir wieder unseren Ausgangshafen anlaufen.

Bornholm: Von Greifswald ausüberqueren wir zunächst den Greifswalder Bodden und rasten noch einmal auf einer kleinen Insel vor dem ‘langen Schlag’ nach Bornholm. Die malerische Landschaft dieser gastlichen Insel und die kleinen Fischerorte mit ihren traditionellen Räuchereien laden zum Verweilen ein.
Auf dem Rückweg über Nordrügen passieren wir das Wahrzeichen Rügens – den Königsstuhl im Nationalpark Jasmund und besuchen auch die Insel Hiddensee, bevor wir über einen Abstecher in der Hansestadt Stralsund wieder unseren Heimathafen anlaufen.

Swinemünde: Ausgehend von unserem Stützpunkt in Greifswald segeln wir über den Hafen die Naturschutzinsel Ruden an der Südküste Rügens vorbei nach Swinemünde. Auf der Rückreise besuchen wir die Yachthäfen in Wolgast das historisch bedeutende Peenemünde, machen einen Abstecher zur Insel Rügen nach Lauterbach an der Naturschutz Insel Vilm vorbei und von dort wieder zurück in den Heimathafen Greifswald.

Der Törn

Segelerfahrung ist für unsere Urlaubstörns nicht unbedingt notwendig. Unser Skipper entdeckt mit Dir nicht nur die schönsten Küsten und einsamsten Buchten, sondern weist Dich auch in die Yachtführung ein.

Oft dauert es nicht lange, das auch Du die Yacht unter der Aufsicht des Skippers selbst segeln kannst. Auch für fortgeschrittene Segler hat unser Skipper noch so manchen Tipp parat.

Die genaue Törnroute wird unter Berücksichtigung der Interessen aller Teilnehmer, der Wetterbedingungen und anderer nautischer Notwendigkeiten sowie der Beratung durch den Skipper entschieden. – So ist es bei unseren Segeltörns üblich. Die Route variiert so, dass auch zwei Wochen an Bord sehr abwechslungsreich werden.

Zu Beginn des Törns wird die Bordkasse für alle laufenden Törnnebenkosten sowie für die Grundverpflegung an Bord eingerichtet und der Crewvertrag, welcher Leben und Verantwortlichkeiten an Bord regelt, unterschrieben.

Die Yachten

Unsere soliden Yachten (z.B. Bavaria 38 Cruiser oder Bavaria 44) sind navigatorisch und sicherheitsmäßig vollständig ausgerüstet. Sie sind bekannt für ihre hervorragenden Segeleigenschaften und werden von einem anerkannten Vercharterer gewartet. Die komplette Einrichtung sorgt für ein angenehmes Leben an Bord.

(Änderungen und Yachten von ähnlichen Typ vorbehalten)

Wind und Klima

Auf der Ostsee bläst der Wind während der Sommermonate recht beständig, meist aus westlichen Richtungen. Eine relativ hohe Sonnenscheindauer auf dem Meer ist eine gute Voraussetzung für einen angenehmen Sommer-Törn.

Natürlich sollte aber für alle Fälle auch regendichte und spritzwasserdichte Kleidung mit an Bord genommen werden.

Wassertemperatur: 5-22°C
Lufttemperatur: 10-26°C

Sonstiges

Was bedeutet Kojencharter?

Kojencharter ist die beste Möglichkeit für alle, die das Segelleben kennenlernen möchten. Vorkenntnisse oder eigene Segelerfahrungen sind dafür nicht notwendig. Vielleicht hast Du aber auch bereits Segelerfahrung gesammelt, eine Segelausbildung gemacht und willst diese vertiefen? – Dann wird Dir der Skipper die Möglichkeit geben Dich selbst auszuprobieren und Dir helfen zukünftige Sicherheit zu erlangen. Die Crew kann den Verlauf des Törns mitgestalten und Ihre Wünsche werden, vorbehaltlich der Sicherheit und des Wetters Gehör finden. Bei einem solchen Törn trifft man auf Gleichgesinnte, kann neue nette Bekanntschaften schließen und hat einen erfahrenen Skipper an seiner Seite, der sich um alle nautischen Belange kümmert. Die Kabinen auf der Yacht sind meist mit verschiedenen aber sehr ähnlichen Kabinen ausgestattet. Die Kojen werden vom Skipper unter Berücksichtigung der Crewwünsche verteilt. Ganze Kabinen  können von Einzelpersonen, Paaren oder Familien gechartert werden. Gezahlt wird pro Person und Du musst Dich um nichts weiter kümmern.

Was bedeutet eigentlich Bordkasse?

In die Bordkasse zahlen alle Crewmitglieder (außer Skipper) einen gemeinsam festgelegten Betrag ein. Aus dieser Kasse werden während des Törns alle anfallenden gemeinsamen Kosten (z.B. Diesel, Hafengebühren, Kautionsversicherung, Transitlog, Kurtaxe, National- und Naturpark-Gebühren, Servicepack für die bereitgestellte Bettwäsche, Endreinigung, Gas, Marinaentgelt für die erste und letzte Hafennacht etc.) bestritten. Der Skipper wird nach altem Seemannsbrauch während des Törns von der Crew mit verpflegt.

Welche Aufgaben hat die Crew?

Jeder kann, wenn er will, beim Segeln mithelfen, auch einmal das Schiff steuern oder einfach nur die wunderschöne Natur und den Tag genießen. Darüber hinaus sind alle gemeinsam für das leibliche Wohl der Crew verantwortlich. Das bedeutet, dass jeder mal dran ist das Frühstück zu bereiten bzw. sich um das Abendessen zu kümmern. Meist kristallisieren sich schnell die Hobbyköche an Bord heraus und wer nicht soviel mit der Kochkunst am Hut hat, hält sich hier einfach zurück und wäscht ab. Beim An- und Ablegen legt in der Regel jeder nach seinen Fähigkeiten und nach Einweisung durch den Skipper mit Hand an. Das Boot ist während des Törns von den Crewmitgliedern sauber zu halten. Die Endreinigung übernimmt allerdings das Marina-Personal.