MTB TransSizilien

Reisebeschreibung

Von dem mittelalterlichen Küstenort Cefalù rollen wir zur Einstimmung auf die siebentägige Inseldurchquerung, die ersten Kilometer entlang der mediterranen Nordküste Siziliens. Bald geht’s durch Weinfelder, vorbei an urigen Bergdörfern des sizilianischen Apennins. In einem der einsamsten und größten Naturparks Europas, dem dicht bewaldeten Nebrodi-Gebirge, kreuzen schwarze Wildschweine und freilaufende Pferde unser Fährte. Auf ausgewaschenen Forstwegen haben wir den Höhepunkt der Tour, den Ätna, ständig im Visier. Auf Lavapisten kurbeln wir an den Flanken des aktiven Vulkans bis auf 3100 Meter ü.N.N. Der kurze Rest-Aufstieg zum Kraterrand wird mit einem atemberaubenden 330 Grad Blick belohnt – die übrigen 30 Grad sind noch spektakulärer! Vom höchsten Punkt der Insel cruisen wir Nonstop über Lava-Trails direkt zum Sandstrand von Giardini Naxos. Die Tour endet am Freitag Abend in Giardini. Am Samstag besteht die Möglichkeit für eine sehr empfehlenswerte individuelle Besichtigung von Taormina mit seinem vielen Maler-Winkeln und dem berühmten Antiken Theater mit Ätna- und Meer-Blick.

Skala_Bike_3_150x25

Kondition

Skala_Bike_2_150x25

Fahrtechnik

Gesamt­wochen­leistung:

  • 338 km; 1040 Hm

Highlights:

Der Vulkan Ätna ist seit Juli 2013 UNESCO-Weltkulturerbe geworden. Bei dieser Tour fahren wir zwei volle Tage durch alle Vegetationszone am höchste und aktivste Vulkan Europas und besteigen wenn Möglich den Kraterrand.
Vorbehalt: Die Befahrung und Besteigung des Vulkans ist jeweils vom Wetter und von der vulkanischen Tätigkeit abhängig und kann nicht immer garantiert werden.

Bike-Garantie! Wenn die Mindestteilnehmerzahl (5 TN) nicht erreicht wird bieten wir geführte Tagestouren von Cefalù an. Bisher mussten wir (seit 2006) die Tour noch nie Absagen!

Unterkünfte:

Wir übernachten in urigen Bergdörfern bei typischen Agriturismo-Betrieben und in den Naturparks in Rifugi (Berghütten). Überall erwartet uns die „Cucina Tipica Siciliana“ weit ab vom Pizza & Cappucino Tourismus, mit ausreichend Kohlehydraten für die jeweils nächste Etappe versorgt. Hinweis: Einzelzimmer sind bei 2-3 Unterkünften je nach Teilnehmerzahl leider nicht möglich.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Jeweils ab Samstag Abend in Cefalù / Sizilien (IT). Start 18.30 Uhr mit der Tourenbesprechung. Anreise am besten über die Flughäfen Palermo, Catania, Trapani möglich – Anbindung an Cefalù mit dem Zug gut erreichbar (Trenitalia).

2. Tag: Cefalù – Pollina

Bei einem morgendlichen Cappuccino in dem malerischen Cefalù starten wir unsere Inseldurchquerung. Während unseren ersten beiden Tagen erforschen wir den „Parco delle Madonie“ – den zweitgrößten Naturpark Siziliens! Dort erwarten uns urige Bergdörfer, außergewöhnliche Aussichten und eine einzigartige Flora und Fauna. Nach unserem ersten Mittagessen der Woche in Castelbuono strampeln wir noch die letzten Höhenmeter bis zu einem abgelegenen Agriturismo, in dem wir den Tag gemütlich bei einem gemeinsamen Wein ausklingen lassen.

(35km, 1340Hm)

3. Tag: Pollina – Mistretta

Am nächsten Tag ist Pollina unser erstes Ziel, ein idyllisches Dorf direkt auf dem Berggipfel. Von dort surfen wir eine Offroad Strecke wieder runter an die Mittelmeerküste. Hier genehmigen wir uns ein erfrischendes Bad im Meer und einen Mittagssnack, bevor es dann in die sizilianische Kleinstadt Mistretta am Fuße der Nebroden geht in welcher uns ein familienbetriebenes Agriturismo mit typischen sizilianischen Spezialitäten erwartet.

(55km, 1850Hm)

4. Tag: Mistretta – Cesarò

Heute geht es in die Wildnis der Nebroden, dem größten Waldgebiet Siziliens.  Hier werden uns nicht nur vielfältige Vegetationen und verschiedenste Tierarten geboten, sondern auch richtig flowige Trails mitten in der Natur! Unseren ersten Blick auf den Ätna können wir heute von der altehrwürdigen Christus Statue in Cesarò genießen. Am Abend werden wir uns dann von der unvergleichliche „Cucina Siciliana“ verzaubern lassen.

(73km, 2000Hm)

5. Tag: Cesarò – Randazzo

Auf ausgewaschenen Forstwegen haben wir am zweiten Nebroden Tag den Höhepunkt der Tour, den Ätna, ständig im Visier. Randazzo, die Stadt die an den 3 Naturparks – Nebroden, Ätna, Alcantara – liegt, ist unser heutiges Übernachtungsziel. In den Abendstunden/Wähernd der Dämmerung schlendern wir etwas durch die bezaubernde Altstadt und essen in einem von uns ausgewählten Restaurant, dass bekannt für seine grandiose Pizza ist.

(64km, 1450Hm)

6. Tag: Randazzo – Etna Sud

Wir sind nun am Ätna, dem aktivsten und höchsten Vulkas Europas, unterwegs. Nachdem wir uns für unser Picknick am Mittag ausgestattet haben, schlängeln wir uns auf Lavaströmen und vorbei an Nebenkratern am Ätna entlang, bis auf 1920m Höhne. Ein vom Massentourismus abgelegenes Rifugio bietet uns (Abend rausgenommen) einen Schlafplatz und ein umfangreiches und stärkendes Mahl um uns bestens auf die letzte abenteuerliche Etappe vorzubereite. In der idyllischen Atmosphäre erholen wir uns für den großen Tag und genießen die unvergessliche Aussicht.

(41km, 1400Hm)

7. Tag:  Etna Sud – Giardini Naxos

Endlich ist es soweit! Gemeinsam strampeln wir die Mondlandschaft des Ätna’s hinauf und lassen die imposanten Eindrücke einfach auf uns wirken. Nach unserer Expedition auf dem Vulkan gibt es noch ein besonderes Abschlusshighlight: Eine abenteuerliche 3000m Lava Abfahrt bis ans Meer und unserem Zielort Giardini Naxos. Dort angekommen nehmen wir als TansSizilien-Finisher erstmal ein Bad und lassen die Woche bei einem letzten Diner mit Blick auf Taormina und wundervollem Blick aufs Meer Revue passieren.

(70 km,2000Hm)

8. Tag: Abreise

Vom Giardini Naxos / Taormina fährt mehrmals am Tag ein direkter Bus zum Flughafen von Catania. Die Rückfahrt nach Cefalù ist am schönsten und günstigsten per Zug (Radmitnahme möglich) entlang der Ost- und Nordküste. Wer ein Leihbike von Cefalù hat, es aber nicht selbst zurückbringen kann, muss Rücktransferkosten von ca. 50,- € einkalkulieren.

Programmänderungen vorbehalten.

Kurzinfo

Region:

Sizilien / Italien

Dauer:

8 Tage (6 Bikeetappen) Sa-Sa

Anforderungen:

Tour-Info:
6 Tagesetappen, Gesamt 338 km und 1040 Hm

Kondition:
Groß: 3 x 1250 Hm + 3 x 1600 Hm, 6 x 35-70 km.
Die Auffahrt zum Etna kann per Seilbahn um 600 Hm verkürzt werden, dann 1400 statt 2000Hm.

Fahrtechnik:
Mittel (2-3), ausgewaschenen Forstpisten und einfachen Trails. Der Offroad-Anteil ist sehr hoch, es muß daher über lange Strecken konzentriert gefahren werden!

Leistungen:
  • 7x Übernachtungen in Hotels und Berghütten
  • 6x geführte Mountainbike Tages-Etappen
  • 1x Aperitivo am Begrüßungsabend
  • 5x Gepäcktransfer
  • Deutschsprachiger MTB-Guide
Termine & Preise:

Weitere Termine für Gruppen auf Anfrage sind möglich.

Veranstalter:

GOACTIVE TRAVEL